Donnerstag, 16. September 2021

Bozen: Küchenmesser mit 30 Zentimeter langer Klinge gefunden

In Bozen vergeht derzeit kein Tag, an dem nicht Bedenkliches passiert. So machte ein Passant am Mittwochvormittag in der Südtiroler Straße eine überaus gefährliche Entdeckung.

Im Bild der Messerknauf, der  hinter einem Werbetransparent in der Südtiroler Straße hervorlugt.
Badge Local
Im Bild der Messerknauf, der hinter einem Werbetransparent in der Südtiroler Straße hervorlugt. - Foto: © privat
„Ich war gegen 8 Uhr auf dem Weg vom Parkhaus Mitte kommend Richtung Innenstadt unterwegs“, berichtet der Mann. Er wählte die Straßenseite, die bei der WaltherPark-Baustelle vorbeiführt. Bekanntlich sind dort Betonabgrenzungen mit Werbe-Transparenten der Signa angebracht. Im Vorbeigehen stach ihm ein merkwürdiger Gegenstand ins Auge. „Es hat ausgesehen wie ein Messerknauf“, erzählt er weiter.

Er ging der Sache auf den Grund, und siehe da: Zum Vorschein kam tatsächlich ein Küchenmesser. „Die Klinge dürfte zwischen 25 und 30 Zentimeter lang gewesen sein.“ Nun stellte sich für ihn die Frage: Was tun mit dem Fundstück? Ein Anruf bei der Stadtpolizei brachte nichts, „da dort die Arbeit erst um 8.30 Uhr beginnt“, sagt er. Die nächste Idee, das Messer in einer nahegelegenen Bar zu hinterlegen, war ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt. „Man kann sich vorstellen, wie die Leute in der Bar dreingeblickt haben, als ich mit dem Messer das Lokal betreten habe“, berichtet der Mann.

Der Barbetreiber wollte mit der ganzen Sache nichts zu tun haben und empfahl, das Messer in einem Müllkübel zu entsorgen. „Das hab ich auch gemacht, anschließend die Stadtpolizei informiert und ihnen ein Mail mit Fotos zukommen lassen“, berichtet der Mann weiter. Er habe sich später noch einmal vergewissert, ob das Messer abgeholt worden sei, was ihm von der Stadtpolizei bestätigt wurde.

„Es ist schon ein überaus merkwürdiger Fund. Es scheint so, dass das Messer dort deponiert wurde“, meint er. Da der Fundort in einer Zone liegt, die seit Jahren auf bessere Zeiten wartet, ist es naheliegend, dass das Schneidewerkzeug nicht für eine Speckmarende dort hinterlegt worden ist.

fin