Freitag, 12. Juni 2020

Bozner Stadthotel wird am 24. September versteigert

Am 24. September wird das historische Stadthotel am Waltherplatz von Bozen versteigert: Das hat der Bozner Stadtrat am Freitag auf Vorschlag von Bürgermeister Renzo Caramaschi entschieden.

Soll auch künftig ein Aushängeschild der Stadt Bozen sein: Das Stadthotel am Waltherplatz wird im September versteigert.
Badge Local
Soll auch künftig ein Aushängeschild der Stadt Bozen sein: Das Stadthotel am Waltherplatz wird im September versteigert. - Foto: © Gemeinde Bozen
Das unter Denkmalschutz stehenden Stadthotel, das der Stadt Bozen gehört, soll für einen Zeitraum von 20 Jahren vergeben werden.

Wie berichtet, hatten die bisherigen Pächter ihren Vertrag Ende April nicht mehr verlängert.

Wie die Stadtgemeinde mitteilt, sei der künftige Betreiber vertraglich dazu verpflichtet, die notwendigen Instandhaltungsarbeiten durchzuführen, um das Gebäude unter Berücksichtigung der heutigen Ansprüche an Ausstattung und Komfort zu modernisieren.

Darüber hinaus stehe es dem Betreiber frei, auf eigene Kosten weitere Modernisierungsarbeiten durchzuführen, sofern er diese für notwendig erachtet, um die Attraktivität des Hotels zu steigern.

Alle Arbeiten am denkmalgeschützten Gebäude bedürfen der Genehmigung durch das Denkmalamt, das sich bei einer Erstbewertung bereits positiv geäußert hat.

Versteigerungstermin ist der 24. September 2020. Den Zuschlag erhält, wer das höchste Angebot abgibt.

Der von der Stadtverwaltung festgelegte Ausrufungspreis für den jährlichen Konzessionszins beläuft sich auf 515.000 Euro. Wie bei einer Auktion können die Bieter während der Versteigerung mehrere Aufgebote abgeben.

Der bisherige Betreiber des Stadthotels hat unabhängig davon, ob er an der Versteigerung teilnimmt, ein Vorrecht auf das höchste Preisangebot, das bei der Versteigerung abgegeben wird.

Alle Unterlagen zum Versteigerungsverfahren sind über die digitale Amtstafel und die Website der Stadt Bozen sowie über das E-Procurement-Portal des Landes abrufbar.

„Die Stadtverwaltung hofft auf ein reges Interesse an der Versteigerung, damit das Stadthotel weiterhin ein Aushängeschild der Stadt bleibt und der Verwaltung auch in den nächsten 20 Jahren wichtige Einnahmen sichert“, schließt die Aussendung der Stadtgemeinde Bozen.

liz

Schlagwörter: