Mittwoch, 04. Juli 2018

Brennender Vogel setzte in Deutschland Feld in Flammen

Feuervogel statt Feuerteufel: Ein brennender Vogel hat am Dienstag in der Stadt Rostock im ostdeutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ein Feld in Flammen gesetzt.

Die Feuerwehr musste ausrücken. - Foto: APA (dpa)
Die Feuerwehr musste ausrücken. - Foto: APA (dpa)

Nach Angaben der Polizei war das Tier Zeugen zufolge auf der Oberleitung einer Bahnlinie gesessen und dort einen Kurzschluss ausgelöst. Daraufhin fiel der Vogel brennend zu Boden - und entzündete das trockene Feld.

Nach ersten Schätzungen wurden rund sieben Hektar zerstört. Die Höhe des Schadens war zunächst unklar.

apa/dpa

stol