Samstag, 18. April 2015

Brixen: Streit eskaliert - Mit Pistole bedroht

Ein Streit zwischen einem Brixner und einem Pakistani ist am Freitagvormittag eskaliert.

Schreckschusspistole und Munition wurden sichergestellt. Foto: Carabinieri
Badge Local
Schreckschusspistole und Munition wurden sichergestellt. Foto: Carabinieri

Zum Streit soll es laut Carabinieri aufgrund eines Betrugsdeliktes gekommen sein. Der 24-jährige Pakistani behauptete den Beamten gegenüber, dem 47-jährigen Brixner im Voraus die Miete für eine Wohnung bezahlt zu haben. Später habe sich jedoch herausgestellt, dass besagte Wohnung gar nicht existiert. 

Kurzerhand habe er sich dazu entschlossen, mittels Selbstjustiz das Geld zurückzuholen. Deshalb habe er sich die Schreckschusspistole von einem 43-jährigen Landsmann geliehen. 

Der Pakistani, der als Kleinlastwagen-Fahrer einer Speditionsfirma tätig ist, bedrohte den Brixner mit der Pistole. Dieser verständigte danach jedoch umgehend die Carabinieri. 

Der 24-Jährige hatte die Waffe nach dem Vorfall einem gleichaltrigen Landsmann gegeben. Dennoch gelang es den Carabinieri den Übeltäter schnell ausfindig zu machen. Er wurde gleich nach dem Vorfall von einer Streife angehalten. Die Schreckschusspistole und sechs Schuss Munition wurden sichergestellt. 

Alle drei am Vorfall beteiligten Pakistani kassierten Anzeigen wegen schwerer Bedrohung, Strafvereitelung und illegalen Waffenbesitzes. 

am 

stol