Freitag, 28. August 2015

Burgenland: Menschen sind vermutlich erstickt

Bei dem Flüchtlingsdrama in Österreich sind 71 Menschen ums Leben gekommen. Nach Einschätzung der Polizei sind sie vermutlich im Kühlraum des Schlepper-Lastwagens erstickt.

Foto: © APA/EPA

Das teilte der Polizeichef des Burgenlandes, Hans Peter Doskozil, am Freitag bei einer Pressekonferenz in Eisenstadt mit. Die Untersuchungen seien aber noch im Gange.

Drei Personen in Haft

Drei mutmaßliche Schlepper wurden den Polizeiangaben zufolge in Ungarn festgenommen. Von dort war der Lastwagen nach Österreich gekommen. Zunächst setzten die Behörden sieben Verdächtige fest; die Ermittlungen konzentrierten sich jetzt jedoch auf diese drei Verdächtigen.

Nach bisherigen Erkenntnissen gehören sie zum Umfeld eines bulgarisch-ungarischen Schlepperrings.

dpa

stol