Donnerstag, 13. Februar 2020

Carabinieri setzen Kampf gegen Drogen fort

In den vergangenen Tagen haben die Carabinieri ihre Kontrollen in Bozen verschärft.

Den Carabinieri gingen mehrere mutmaßliche Dealer und Drogenkonsumenten ins Netz.
Badge Local
Den Carabinieri gingen mehrere mutmaßliche Dealer und Drogenkonsumenten ins Netz. - Foto: © Carabinieri
Am Mittwoch und in der Nacht auf Donnerstag kontrollierten die Ordnungshüter vor allem die Bahnhofsgegend in Bozen. Dabei setzte es laut Aussendung der Carabinieri 3 Festnahmen und 4 Anzeigen.

Unter anderem hatte ein Mann aus Sierra Leone einem Einheimischen einen Umschlag mit einer Dosis Heroin überreicht. S.A. kassierte eine Anzeige, der Einheimische wurde als Drogenkonsument gemeldet. Eine Anzeige kassierte auch der 33-Jährige K.M. aus Nigeria, der mit Heroin unterwegs war.

Am Donnerstagmorgen nahmen die Carabinieri bei einer Kontrolle am Verdi-Platz den 23-jährigen K.A. aus dem Senegal genauer unter die Lupe. Dabei entdeckten sie eine Dosis Heroin. Bei einer Hausdurchsuchung des mutmaßlichen Dealers wurden weitere 7 Dosen sowie Bargeld sichergestellt.

Ein 30-Jähriger aus Marokko leistete bei einer Kontrolle Widerstand und attackierte die Ordnungshüter. Er wurde festgenommen. Die Handschellen klickten auch für den vorbestraften 56-jährigen A.S. aus Pakistan sowie den 43-jährigen P.G. aus Bozen, die mehrmals gegen ihre Haftauflagen verstoßen hatten und bereits unter Hausarrest standen.

stol