Sonntag, 15. September 2019

Col Rodella: Mit dem Gleitschirm abgestürzt - Partschinser (40) tot

Am Sonntag Nachmittag hat sich oberhalb von Campitello di Fassa ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Gleitschirmflieger, der vom Col Rodella aus gestartet war, verlor die Kontrolle über sein Fluggerät und stürzte mehrere Hunderte Meter in die Tiefe. Für den 40-jährigen Thomas Oberperfler aus Partschins kam jede Hilfe zu spät.

Ein Gleitschirmflieger hat bei einem Absturz in den Dolomiten sein Leben verloren (Schmuckbild).
Badge Local
Ein Gleitschirmflieger hat bei einem Absturz in den Dolomiten sein Leben verloren (Schmuckbild). - Foto: © shutterstock

Was genau geschehen ist, müssen die Carabinieri noch ermitteln. Tatsache ist, dass der Gleitschirmflieger im Sellajoch-Gebiet in den Tod gestürzt ist.

Thomas Oberperfler dürfte vom Col Rodella aus gestartet sein und schon relativ rasch beim Öffnen des Gleitschirms Probleme gehabt haben. Ob sich das Segel verwickelt hat oder ob es Turbulenzen gegeben hat: Derzeit steht noch nicht fest, was zum tödlichen Absturz des Partschinsers geführt hat.

Alarm geschlagen hat ein anderer Gleitschirmflieger, der sich in der Nähe befand.

Bei den Bergungsarbeiten stand dann auch der Hubschrauber des Aiut Alpin im Einsatz.

stol/ds

stol