Montag, 14. November 2016

Dammbruch nach Erdbeben in Neuseeland

Das schwere Erdbeben mit Hunderten Nachbeben hat in Neuseeland einen Dammbruch am Clarence River auf der Südinsel verursacht. Wegen Hochwassergefahr wurden die Bewohner des Bezirks Marlborough aufgerufen, „sich sofort in höhere Lagen zu begeben, hat das öffentlich-rechtliche Radio berichtet.

Nach dem Beben der Stärke 7,8 waren Küstengebiet wegen Tsunami-Gefahr evakuiert worden.
Nach dem Beben der Stärke 7,8 waren Küstengebiet wegen Tsunami-Gefahr evakuiert worden. - Foto: © APA/AFP

stol