Donnerstag, 17. September 2015

Das Geheimnis um das beste Maturaball-Konzept ist gelüftet

„Radioaktiv – Heute strahlen wir!“ lautete der Siegertitel des Maturaballkonzeptes. Damit gewannen die Klasse 5 E des Realgymnasiums „Nikolaus Cusanus“ in Bruneck den Raiffeisen Maturaball-Wettbewerb.

Die Vertreter der drei Siegerklassen und die Jurymitglieder Andreas Mair am Tinkhof, Eva Maria Brunnbauer, Matthias Jud, Peter Koler und Patrick Ennemoser (hinten), Matthias Obexer – Projektleiter des Wettbewerbes im Raiffeisenverband (hinten).
Badge Local
Die Vertreter der drei Siegerklassen und die Jurymitglieder Andreas Mair am Tinkhof, Eva Maria Brunnbauer, Matthias Jud, Peter Koler und Patrick Ennemoser (hinten), Matthias Obexer – Projektleiter des Wettbewerbes im Raiffeisenverband (hinten). - Foto: © STOL

Im Parkhotel Laurin in Bozen lüfteten die Südtiroler Raiffeisenkassen am Mittwochabend zusammen mit allen teilnehmenden Oberschulklassen das Geheimnis um das beste Maturaball Konzept Südtirols. Die diesjährigen Sieger stammen aus Bruneck.

Der erste Platz wurde mit einem Preisgeld von 1.000 Euro sowie einem Filmteam für den Maturaballabend prämiert. 

Platz zwei mit 700 Euro und einem Fotografen für den Maturaballabend ging an die 5. Klasse des Sprachengymnasiums Stern in Abtei mit ihrem Maturaball Konzept „Rock’n Ball – Girls just wanna have fun“.

Das Maturaball Konzept des dritten Platzes lautete „LA COSA NOSTRA – Unser letzter Auftrag“ von der Klasse 5 D WI der Wirtschaftsfachoberschule Bruneck. Die Klasse freute sich über 400 Euro und einen Fotografen für ihren Maturaballabend.

20 Konzepte eingegangen

Insgesamt 20 Konzepte wurden von den Oberschülern bei den Südtiroler Raiffeisenkassen eingereicht. „Ein klares Konzept ist der Grundstein für eine hochwertige Veranstaltung und somit für einen unvergesslichen Abend“, sagte Andreas Mair am Tinkhof, Moderator des Abends.

Die Urkunden und Preisgelder wurden von den Jurymitgliedern Eva Maria Brunnbauer, Schulinspektorin für den technisch-berufsbildenden Bereich - in Vertretung des Schulamtsleiters Peter Höllrigl, Peter Koler, Leiter der Fachstelle Forum Prävention, Patrick Ennemoser, Mitarbeiter des Jugenddienst Bozen-Land sowie von Andreas Mair am Tinkhof, Leiter der Hauptabteilung Bankwirtschaft im Raiffeisenverband übergeben. 

Marturaball-Wettbewerb 2015/16 in den Startlöchern

Die Südtiroler Raiffeisenkassen planen zusammen mit dem Forum Prävention bereits die nächste Ausgabe des Maturaball Wettbewerbes. Der Wettbewerb richtet sich an alle 4. Klassen der Südtiroler Oberschulen, die im darauffolgenden Schuljahr einen Maturaball planen.

Das Ziel des Wettbewerbes ist es, zum einen die Jugendlichen bei der Organisation zu unterstützen, zum anderen sie zu neuen Ideen zu motivieren und für ein verantwortungsvolles Feiern zu sensibilisieren.

Die Klassen können sich bis Weihnachten bei ihrer Raiffeisenkasse vor Ort zum Wettbewerb anmelden.

stol

stol