Mittwoch, 27. Juni 2018

„Das ist der größte Skandal der letzten Jahre“

Das Chaos rund um den Versicherungsschutz aller Südtiroler Krankenhausärzte und -pfleger, der mit Monatsende verfällt, wird immer größer. Und der Protest auch. Laut Tageszeitung „Dolomiten“ hat sich inzwischen herausgestellt, dass ab dem 1. Juli sogar der gesamte Sanitätsbetrieb nicht mehr versichert ist.

Die Spitze des Sanitätsbetriebs mit Generaldirektor Thomas Schael (Mitte) musste bei einem Krisentreffen am Dienstag Einiges an Kritik einstecken. - Foto: Sabes
Badge Local
Die Spitze des Sanitätsbetriebs mit Generaldirektor Thomas Schael (Mitte) musste bei einem Krisentreffen am Dienstag Einiges an Kritik einstecken. - Foto: Sabes

Den Südtiroler Patienten drohen ab nächster Woche mehr oder weniger große Unannehmlichkeiten. Denn wegen fehlendem Schutz gegen grobe Fahrlässigkeit wollen die Krankenhausärzte nur noch Notfälle behandeln.   

Zu allem Überfluss stellte sich am Dienstag noch heraus, dass ab 1. Juli  auch der Sanitätsbetrieb mit seinen 7 Spitälern ohne Versicherungspolizze da steht.

„Das ist der größte Skandal der letzten Jahre“, sagte Primar Reinhold Perkmann im Anschluss an die Krisensitzung mit Generaldirektor Thomas Schael und Betriebsleitung. 

Alle Hintergründe und mehrere andere geharnischte Reaktionen auf das Versicherungschaos lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol