Mittwoch, 27. Juli 2016

Das sind Südtirols gefährlichste Straßen

645 Unfälle in den vergangenen 15 Jahren auf den 10 unfallträchtigsten Landesstraßen und gar 7000 Unfälle auf den 10 Staatsstraßen mit der höchsten Unfallrate: Dies geht aus der Beantwortung einer Landtagsanfrage des Freiheitlichen Sigmar Stocker hervor.

Besonders häufig passieren bei der Kreuzung Pillhof in Frangart Unfälle - Archivbild
Badge Local
Besonders häufig passieren bei der Kreuzung Pillhof in Frangart Unfälle - Archivbild - Foto: © STOL

„Ich wollte wissen, warum es auf der Landesstraße Bozen-Eppan und speziell beim Pillhof in Frangart gehäuft zu Unfällen kommt. Jetzt ist daraus ein interessantes Gesamtbild geworden“, sagt Landtagsmandatar Stocker.

Dass es bei der Kreuzung Pillhof in Frangart so häufig kracht, hat laut Mobilitätslandesrat Florian Mussner mit dem vielen Verkehr – nicht zuletzt wegen der Mebo – zu tun.

Was die Liste der Landesstraßen mit der höchsten Unfallrate betrifft, so steht jene von Kaltern nach Aichholz ganz oben, gefolgt von der kurvenreichen Landesstraße Blumau übers Schlerngebiet bis hinunter nach Waidbruck. Den zweifelhaften 3. Rang belegt die Pusterer Sonnenstraße von Vintl über Terenten und Pfalzen nach Bruneck.

Hier die Aufstellung der häufigsten Unfallorte auf Südtiroler Straßen in den letzten 15 Jahren - Quelle: Astat

lu/D

________________________________________________________

Lesen Sie mehr dazu in der Mittwoch-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol