Dienstag, 16. Februar 2021

Der Hoffnung Wurzeln geben: Ein Granatapfel gegen Kinderkrebs

In einer symbolischen Aktion zum Weltkinderkrebstag am 15. Februar ist von der Vereinigung für krebskranke Kinder Peter Pan im Innenhof des Krankenhauses Bozen ein Granatapfelbäumchen gepflanzt worden.

Der Granatapfel ist ein Symbol für das Leben. Deshalb wurden am Kinderkrebstag in ganz Italien Granatapfelbäume gepflanzt.
Badge Local
Der Granatapfel ist ein Symbol für das Leben. Deshalb wurden am Kinderkrebstag in ganz Italien Granatapfelbäume gepflanzt. - Foto: © Peter Pan
Lange Zeit über gab es bei einer Krebsdiagnose wenig Hoffnung. Heute jedoch ist dank der Fortschritte der modernen Medizin in den meisten Fällen eine Heilung möglich.

Für die betroffenen Kinder und ihre Familien bedeutet die Krankheit eine enorme Belastung. Häufig gehen damit einher auch finanzielle Probleme.

Die Vereinigung Peter Pan hilft hier unbürokratisch und schnell. „Dies ist nur durch Spenden möglich. In einer allgemein schwierigen Zeit bitten wir darum, die krebskranken Kinder nicht zu vergessen“, sagt Michael Mayr, Präsident von Peter Pan: „Jede Unterstützung zählt.

Helfen geht ganz einfach. Etwa auch, indem man über die Unterschrift in der Steuererklärung 5 Promille für den guten Zweck bestimmt.“

Am 15. Februar, dem Weltkinderkrebstag, wurden in Italien Granatapfelbäume gepflanzt. Einer davon auch im Innenhof des Krankenhauses Bozen, als Zeichen der Hoffnung gegen Kinderkrebs.



liz