Mittwoch, 03. Januar 2018

Der Winter lässt nicht locker

Südtirol muss sich auf eine Kaltfront und viel Schnee gefasst machen. Sturmtief „Burglind“ erreicht am Mittwoch auch Südtirol, berichtet Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Die Kaltfront von Sturmtief „Burglind“ greift am Mittwoch auf Südtirol über. Auch schneien wird es wieder verbreitet.
Badge Local
Die Kaltfront von Sturmtief „Burglind“ greift am Mittwoch auf Südtirol über. Auch schneien wird es wieder verbreitet. - Foto: © shutterstock

Das Sturmtief „Burglind“ wütete am Mittwochvormittag besonders an der Alpennordseite, wie Deutschland, Schweiz und Österreich.

Seilbahnausfälle in Nordtirol

In Nordtirol verzeichneten Polizei und Landeswarnzentrale bis Mittag keine nennenswerten „Burglind-Einsätze“. Auch etwaige Stromausfälle waren Fehlanzeige. Es kam jedoch zu einigen Seilbahn-Ausfällen. Großteils nicht in Betrieb waren etwa die Bahnen am Stubaier Gletscher, auch am Arlberg sowie in den Tourismushochburgen Sölden und Ischgl kam es zu Ausfällen. 

Skispringer-Training in Innsbruck verschoben

Am Flughafen Innsbruck wurden keine gecancelten Flüge gemeldet. Flüge der anderen Art waren hingegen betroffen: Am Innsbrucker Bergisel wurde das Training der Skispringer für den dritten Bewerb der Vierschanzentournee vorerst um 30 Minuten verschoben worden. Der Grund war starker Wind.

Auch in Südtirol starker Wind

In Südtirol weht der Wind  besonders auf den Bergen sehr stark. Auf der Schöntaufspitze (3330 Meter) wurden am Mittwoch Orkanböen bis zu 162 Kilometer pro Stunde gemessen. Wie Peterlin berichtet, greift die Kaltfront  von „Burglind“ am frühen Mittwochnachmittag auf Südtirol über.

Die Kaltfront von Sturmtief „Burglind“ greift am Mittwoch auf Südtirol über. - Foto: Landeswetterdienst

Von Norden her zieht es wieder zu und die Schneefälle breiten sich aus. Am meisten schneit es am Alpenhauptkamm und im Vinschgau, etwas Niederschlag ist aber auch im Süden möglich. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 200 und 800 Meter. Die Höchstwerte liegen zwischen -1 Grad und +5 Grad.

Donnerstagabend klingen Schneefälle ab

Auch am Donnerstag schneit es recht verbreitet, am meisten im Obervinschgau sowie am Alpenhauptkamm. Richtung Süden gibt es auch trockene Phasen und in tiefen Lagen kann es regnen. Gegen Abend klingen die Niederschläge ab. Die Temperaturen liegen zwischen -1 Grad und +4 Grad.

apa/stol/vvs

stol