Dienstag, 05. Mai 2015

Die Schule auf der Straße

Recht unterschiedlich war am Dienstag die Beteiligung am gesamtstaatlichen Schulstreik. Mit fast 43 Prozent war die Streikbeteiligung an den italienischen Schulen am höchsten.

Foto: DLife
Badge Local
Foto: DLife

1910 Südtiroler Lehrer haben am Dienstag am von den Gewerkschaften in ganz Italien ausgerufenen Schulstreik teilgenommen.

Der ganztägige Streik diente dazu, gegen die Schulreform der Regierung in Rom zu protestieren. Die Daten über die Streikbeteiligung wurden von den Schulen an die jeweiligen Schulämter weitergeleitet.

Beteiligung schwankt nach Schule

An den italienischen Schulen lag die Streikbeteiligung bei 42,5 Prozent, an den deutschen Schulen bei etwa 18 Prozent. Von den 342 im Dienst stehenden Lehrpersonen an den ladinsichen Schulen haben acht am Streik teilgenommen. Damit liegt die Streikbeteiligung mit 2,34 Prozent an den ladinischen Schulen am niedrigsten.

Über die Abwesenheit der Schüler aufgrund des Schulstreiks liegen keine Daten vor. Laut Schülercharta des Landes haben die Schulen die Möglichkeit, in der internen Schulordnung allgemeine Kriterien zur Teilnahme an öffentlichen Kundgebungen während der Unterrichtszeit festlegen, aufgrund derer die Direktoren von Fall zu Fall und nach Anhörung des Schülerrates die Abwesenheit genehmigen. Andernfalls gilt die Teilnahme an Streiks als unentschuldigte Absenz. 

stol