Dienstag, 24. Oktober 2017

Diebstahl in Rabland: Dreiste Bande gefilmt und ausgeforscht

Eine ganze Familienbande auf Diebestour? Was sich im August beim Hotel Hanswirt in Rabland abspielte, lässt sich wunderbar rekonstruieren. Denn eine Videokamera filmte den Diebstahl einer Brieftasche mit 1500 Euro. Am Montag wurden die beiden Frauen gefasst.

Der Diebstahl wurde von den Kameras genau aufgezeichnet.
Badge Local
Der Diebstahl wurde von den Kameras genau aufgezeichnet.

„Es war Sonntagabend gegen 20.30 Uhr, als uns eine Brieftasche mit einem Teil der Tageseinnahmen gestohlen wurde“, berichtete Matthias Laimer, Chef vom Hanswirt in Rabland gegenüber STOL. Rund 1500 Euro hatten sich demnach in der schwarzen Lederbrieftasche befunden.

Ob es die Diebe gezielt darauf abgesehen hatten oder sie zufällig die Gunst des Augenblicks an diesem 27. August nutzen, lässt sich schwer sagen. Fest steht: Die Gruppe - bestehend aus 2 Männern, 2 Frauen und einem Kind - betrat um 20.20 Uhr das Hotel Hanswirt. In der Wirtsstube ließ sich die Gruppe nieder und verlangte nach der Speisekarte, um einen Blick hineinzuwerfen. „Es blieb schlussendlich bei vier Aperitivi“, berichtet Laimer.

Videokamera filmt das Geschehen

Dass ihn die Bande bei ihrem Besuch aber um gut 1500 Euro erleichtert hatte, bemerkte man erst später. Gut nur, dass die betroffenen Bereiche des Hotels videoüberwacht sind. 

„Das Tolle an der Geschichte ist, dass sich drei Personen aktiv an dem Diebstahl beteiligten“", so der Geschädigte, nachdem er die Aufzeichnungen gesichtet hatte. Diese zeigen genau jeden Schritt des Diebstahles, vom Sichten der Brieftasche durch eine der Frauen über das Entwenden durch die andere und das Hinausbringen durch einen Mann. Der anwesende Sohn scheint die Tat bewusst mitzubekommen. 

Diebinnen festgenommen

„Sie sahen aus wie ganz normale Leute“, so Laimer über seine dreisten Gäste. Aus Ärger über den Diebstahl und um die Bande zu fassen, wurde das Video sofort nach der Tat mit dem Schriftzug „Gesucht wegen Diebstahls“ versehen, mit Musik unterlegt und ins Netz gestellt. Die Hoffnungen, die dreiste Bande zu finden, wurden indes Wirklichkeit. 

„Die Carabinieri haben die blonde Diebin ausgeforscht. Sie ist kein unbeschriebenes Blatt und wegen weiterer Delikte schon polizeibekannt“, so Laimer. Laut letzten Auskünften stammt die Bande aus Bozen. 

Ob der geschädigte Hotelier sein Geld zurückbekommt, wird sich zeigen. „Natürlich würde ich mich freuen, wenn ich mein Geld wiedersehe. Aber ich frage mich schon, was ist mehr wert, dass sich mein Geld bekomme oder dass die Bande geschnappt wird?“ So hofft Laimer, dass die Diebe zur Rechenschaft gezogen werden. 

Frauen seit Montag in Hausarrest

Dies ist nun am Montag passiert. Die Carabinieri von Bozen haben die zwei Frauen, 49 und 68 Jahre alt, in der Landeshauptstadt verhaftet. Sie werden sich wegen schwerem Diebstahl verantworten müssen, wurden bis dahin aber in den Hausarrest entlassen. 

stol/ker

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol