Donnerstag, 16. Juni 2016

Diese Nacht könnte unruhig werden: Aufmerksamkeitsstufe

Kräftige Niederschläge ist Südtirol seit Tagen gewohnt. Doch diese Nacht droht, etwas stürmischer zu werden. Drei Täler sollen vom Unwetter besonders betroffen sein. Die Agentur für Bevölkerungsschutz hat deshalb die Aufmerksamkeitsstufe ausgerufen.

Badge Local
Foto: © D

Diese Nacht könnte ungemütlich werden: In der Nacht auf Freitag ist in Südtirol mit kräftigen Regenschauern zu rechnen. „Eine Kaltfront wird über Südtirol hinwegziehen und für ergiebige Niederschläge sorgen“, erklärt Rudolf Pollinger, Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz, im Gespräch mit Südtirol Online. Mit 40 bis 80 Millimetern wird gerechnet.

Laut Prognosen besonders betroffen: die Gegend rund ums Ultental, das Passeiertal und das Wipptal. Während es laut Berechnung zu keinem Hochwasser in großen Flüssen kommen soll, könnten kleinere Bäche über die Ufer treten. Auch Muren und Steinschlag seien möglich. Aus diesem Grund hat die Agentur für Bevölkerungsschutz die Aufmerksamkeitsstufe ausgerufen.

Dieter Peterlin, Meteorologe beim Landeswetterdienst

 

Aufmerksamkeitsstufe: Was bedeutet das?

Die Aufmerksamkeitsstufe (ALFA) ist die zweite Stufe auf der vierteiligen Skala des Zivilschutzstatus. Stufe 1 entspricht dem Normalzustand. Stufe 3 steht indessen für die Vorwarnstufe, Stufe 4 für Alarm.

Die Aufmerksamkeitsstufe wird ausgerufen, wenn die zuständigen Dienste ein mäßiges oder hohes Gefahrenpotential im Zusammenhang mit den erwarteten Wetterereignissen feststellen. Die Ausrufung der Aufmerksamkeitsstufe ist vor allem für Einsatzkräfte wichtig: Sie dient dazu, dass sich alle Strukturen, die bei der Bewältigung des Ereignisses beteiligt sein könnten, zeitgemäß vorbereiten können. Hauptziel dieser Phase ist es, den Überraschungseffekt so weit wie möglich zu reduzieren.

Doch auch Bürger sollten wachsam sein: Rudolf Pollinger rät, Öffnungen in Haus und Wohnung zu kontrollieren und besonders ebenerdige Bereiche im Auge zu behalten.

Zum ersten Mal in diesem Jahr ausgerufen

Die Aufmerksamkeitsstufe wird in Südtirol nur in seltenen Fällen ausgerufen. Die Aufrufung der Aufmerksamkeitsstufe vom Donnerstag ist die erste in diesem Jahr.

stol

stol