Samstag, 06. Juli 2019

Don Michele Tomasi wird neuer Bischof von Treviso

Don Michele Tomasi, Rektor des Priesterseminars in Brixen, ist der neue Bischof von Treviso. Damit löst der 54-jährige Bozner dort Monsignor Gianfranco Agostino Gardin ab.

Zwei, die sich schätzen: Diözesanbischof Ivo Muser (l.) und sein künftiger Amtskollege in Treviso, Michele Tomasi. - Foto: DLife
Badge Local
Zwei, die sich schätzen: Diözesanbischof Ivo Muser (l.) und sein künftiger Amtskollege in Treviso, Michele Tomasi. - Foto: DLife

Wie italienische Medien berichten, hatte Monsignor Agostino Gardin nach 10 Jahren im Amt aus Altersgründen dem Papst seinen Rücktritt angeboten, da er 75 Jahre alt ist. Nun folgt ihm Don Michele Tomasi als Bischof von Treviso.

Michele Tomasi ging in Bozen und Udine zur Schule und studierte an der Universität Bocconi in Mailand. Nach einem Zivildienstjahr trat er in das Priesterseminar von Brixen ein und wurde 1998 zum Priester geweiht.

Arbeitete als Priester in Meran, Sterzing, Brixen und Bozen

Zunächst arbeitete er als Kaplan und Pfarrer in Meran, Heiliger Geist, dann wurde er Kaplan der italienischsprachigen Gemeinden des Dekanates Sterzing.

Für ACLI und UCID war er zudem geistlicher Assistent tätig sowie seit kurzem auch für den Verein „La strada - Der Weg“.

Derzeit ist Don Tomasi Bischofsvikar der Diözese Bozen Brixen sowie als Dozent im Fachbereich „Soziallehre der Kirche“ an der Philosophisch-theologischen Hochschule Brixen tätig und ist Rektor des dortigen Priesterseminars.

Die Ernennung von Tomasi dürfte auch das Thema der für 12 Uhr einberufenen Pressekonferenz von Bischof Ivo Muser sein.

Dritter Südtiroler Bischof in Italien

Michele Tomasi ist somit der dritte Südtiroler, der in Italien seinen Dienst tut. Denn neben Diözesanbischof Ivo Muser wurde im Dezember 2017 auch der gebürtige Leiferer Giovanni Dal Toso in Rom zum Erzbischof geweiht, wo er auch arbeitet.

Caritas freut sich mit Michele Tomasi

Die Caritas der Diözese Bozen-Brixen begrüßt mit Freude die Nachricht der Ernennung von Don Michele Tomasi zum Bischof von Treviso. „Don Michele hat in den vergangenen Jahren die Entwicklungen in unserer Diözese und in der diözesanen Caritas mit viel Sensibilität für menschliche und kirchliche Belange begleitet. Unter anderem ist er Mitglied im Ethikkomitee der Caritas“, schreibt Caritas-Direktor Paolo Valente.

Valente betont auch, dass Bozen mit Treviso durch den Seligen Heinrich verbunden sei, einen Armen unter den Armen. „Auch deshalb bin ich zuversichtlich, dass der gemeinsame Weg mit Don Michele in Freundschaft weitergehen wird, vor allem im Hinblick auf die ‚caritas‘ (die Liebe), die alle ohne Unterschiede vereint, die an die Liebe glauben“, schreibt Valente.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol