Donnerstag, 09. Januar 2020

Doppel-Unfall auf MeBo: Verletzte und Stau

2 Unfälle mit insgesamt 4 beteiligten Fahrzeugen forderten am Mittwochabend 2 Leichtverletzte.

Auch die Berufsfeuerwehr stand im Einsatz.
Badge Local
Auch die Berufsfeuerwehr stand im Einsatz. - Foto: © zö

Zum ersten Unfall kam es kurz vor 19 Uhr auf der Nordspur der MeBo, im Abschnitt zwischen den Ausfahrten Eppan und Terlan.

Ein Fahrzeug des Typs Seat Leon fuhr auf einen Opel Mokka auf.

Verletzt wurde beim ersten Unfall keiner der 5 Insassen der beiden Pkw, aber nur wenige Sekunden später und 50 Meter hinter dem ersten kam es zu einem weiteren Auffahrunfall.

Darin verwickelt waren wiederum 2 Pkw – ein Renault Megane und ein Peugeot 306. Die Lenkerin des Renault zog sich eine leichte Stirnverletzung zu. An Bord des Peugeot befanden sich neben dem Lenker, dessen Frau auf dem Beifahrersitz sowie 2 kleine Kinder auf der Rückbank und einem Hund im Kofferraum. Die Beifahrerin erlitt ein leichtes Schleudertrauma.

Die Berufsfeuerwehr Bozen und der Abschleppdienst räumten die Unfallstelle – es kam etwa eineinhalb Stunden lang zu Behinderungen auf der der Schnellstraße zwischen Bozen und Meran, die in Richtung Norden an der Unfallstelle zeitweilig gesperrt und danach nur einspurig befahrbar war.

Die Carabinieri nahmen die Ermittlungen zum Unfallhergang auf, die beiden Leichtverletzten wurden mit dem Rettungswagen ins Bozner Spital gebracht.

mic