Donnerstag, 29. November 2018

Ein besonderer Christbaumschmuck im Landtag

Eine besondere Delegation hat am Donnerstag dem Landtag ein besonderes Geschenk überreicht. Es handelt sich um die Mitarbeiter der geschützten Werkstätten und Rehabilitationseinrichtungen der Bezirksgemeinschaft Salten-Schlern, die den Schmuck für den alljährlichen Christbaum im Landtagsfoyer hergestellt haben.

Ein besonderer Christbaum steht im Südtiroler Landtag, gemacht von besonderen Menschen. - Foto: DLife
Badge Local
Ein besonderer Christbaum steht im Südtiroler Landtag, gemacht von besonderen Menschen. - Foto: DLife

Die Mitarbeiter der vier geschützten Werkstätten, des Berufstrainingszentrums, des Altersheims Tiers, des Arbeitsrehabilitationsdienstes und der Tagesstätte S´Ancuntè konnten am Donnerstag ihr Werk an der vorgesehenen Stelle bewundern und ernteten auch den Dank von Landtagsvizepräsident Massimo Bessone: „Ihr habt mit Passion etwas geschaffen, das nicht nur ein Geschenk für uns ist, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger Südtirols, die wir hier vertreten. Damit schickt ihr auch all jenen, die den Landtag besuchen, ein Zeichen des Friedens und der Freude.

Dank kam auch von Präsidialsekretärin Maria Hochgruber Kuenzer, die ebenso wie Maria Elisabeth Rieder, Helmuth Renzler, Alex Ploner und Josef Unterholzner den geschmückten Christbaum bewunderte: „Es ist ein besonderer Christbaum, mit hausgemachtem Schmuck, wie wir ihn daheim in der Familie kennen.“

Albin Kofler, Präsident der Bezirksgemeinschaft, sprach von einem gelungenem Beispiel für eine gute Zusammenarbeit, während Ruth Jamnik, die Leiterin der Werkstätten, von der Arbeit berichtete, die hinter diesen vielen kleinen Kunstwerken steckt: „Das Ergebnis ist ein besonderer Christbaum, gemacht von besonderen Menschen.“

Wer will, kann sich den Baum auch aus der Nähe ansehen: Der Landtag ist offen.

lpa/stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol