Donnerstag, 24. August 2017

Ein Sommer voll verlorener Äpfel

Der große Hagel ist seit über 2 Wochen Geschichte – doch noch immer sind die Gutachter der Versicherungen weit davon entfernt, alle Hagelschäden in der Landwirtschaft quantifiziert zu haben, berichtet das Tagblatt "Dolomiten" am Donnerstag.

Hagel sorgten im heurigen Sommer für verheerende Schäden in den Äpfelwiesen.
Badge Local
Hagel sorgten im heurigen Sommer für verheerende Schäden in den Äpfelwiesen.

Generali-Gutachter Aldo Facinelli war mit seinem Assistenten Andrea Selvaggio auf der Anlage von Bauer Andreas Seppi. Der Kalterer hat verschiedene Sorten angebaut, mit unterschiedlichen Erntefenstern.

„Wir versuchen den Lokalaugenschein so nah wie möglich an den Erntebeginn zu legen. Denn neben den eigentlichen Schäden durch den Hagelschlag können bei beschädigten Äpfeln zum Beispiel Folgeschäden auftreten“, erklärt Fabrizio Pierini gegenüber den "Dolomiten".

Für Seppi und viele Landwirte ist der heurige Ernteausfall besonders bitter, da diesmal gute Preise zu erzielen wären. 

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol