Donnerstag, 30. September 2021

Ein überdurchschnittlich warmer September geht zu Ende

Eineinhalb Grad über dem langjährigen Durchschnitt lagen die Temperaturen in diesem September, heißt es aus dem Landesamt für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz.

Der September wies überdurchschnittlich warme Temperaturen auf.
Badge Local
Der September wies überdurchschnittlich warme Temperaturen auf. - Foto: © shutterstock
Der am heutigen Donnerstag ausklingende September wird als überdurchschnittlich warm und trocken in die Wetterannalen eingehen, geben die Meteorologen des Landesamtes für Meteorologie und Lawinenwarnung in der Agentur für Bevölkerungsschutz Auskunft.

Im September wurden noch viele Sommertage mit über 25 Grad Celsius aufgezeichnet. Nennenswerte Kaltlufteinbrüche blieben aus, deshalb war der Monat insgesamt zu warm, die Temperaturen lagen rund eineinhalb Grad über dem Durchschnitt der vergangenen 30 Jahre.

Der wärmste Tag war der 14. September mit 30,6 Grad an den beiden Unterlandler Wetterstationen Auer und Laimburg- die tiefste Temperatur des Monats wurde am 1. September in Welsberg mit 2,2 Grad gemessen.

Halb so viele Niederschläge


Geregnet hat es in diesem September nur halb so viel wie im langjährigen Durchschnitt, berichten die Meteorologen. Der Oktober beginnt am morgigen Freitag zunächst mit Hochnebel in einigen Tälern, ansonsten bleibt es zeitweise sonnig und meist trocken. Auch am Wochenende ist es meist sonnig und trocken, die Temperaturen liegen nahe dem langjährigen Durchschnitt. Am Beginn der kommenden Woche ist eine Störung in Sicht, am Montag ist es zunehmend regnerisch.

Weitere Informationen zum Wetter erhalten Sie hier.

stol