Dienstag, 03. März 2015

„Eindringling“ im Landhaus zwei

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz sind die freiwilligen Helfer des Bozner Vogelpflegezentrums "Avifauna" am Dienstag ausgerückt: Es galt eine Eule zu bergen, die sich in der Nacht im Innenhof des Landhauses zwei in Bozen verirrt hatte.

Badge Local
Foto: © LPA

Beim Vogel handelt es sich um ein männliches Exemplar des Uhu (Bubo bubo), eine Vogelart aus der Gattung der Eulen. In den frühen Morgenstunden, wurde der Vogel von einigen Angestellten des Landhauses zwei in Bozen entdeckt. Das scheue Tier saß auf einem Gesims in den oberen Etagen des Innenhofes und konnte sich wegen des geschlossenen Glasdaches nicht mehr aus seinem nächtlichen Quartier befreien.

„Ein bisschen verängstigt“

Der etwas verschreckte Uhu wurde nach kurzer Zeit von den freiwilligen Mitarbeitern des Bozner Vogelpflegezentrums "Avifauna" durch ein geöffnetes Fenster eingefangen und gerettet. "Der Uhu scheint ein bisschen verängstigt zu sein, aber ist ansonsten in Ordnung", erklärte der freiwillige Helfer Francesco Viglia nach der geglückten Bergung. "Er wird jetzt von einem Tierarzt untersucht und gepflegt, dann ein wenig rasten, bis wir ihn schließlich wieder frei lassen werden", so Viglia.

Überraschend ist der Besuch der Eule für Viglia nicht: "Die Eulen halten sich gern in der Innenstadt und in der näheren Umgebung von Bozen auf, da für sie diese Umgebung in der Nacht zum Jagdrevier wird."     

stol