Dienstag, 26. September 2017

Ende für Übernachtungen im Freien in Bozen

Mit dem wilden Campieren in Bozner Parks und unter den Brücken soll laut Bürgermeister Renzo Caramaschi bald Schluss sein: Er möchte das Übernachten im Freien generell untersagen und den wirklich Bedürftigen in Kürze das neue Kältenotfallzentrum anbieten. Dieses könnte eventuell auch ganzjährig geöffnet bleiben.

Badge Local
Foto: © D

Inzwischen liegen der Gemeinde 6 Vorschläge für Gebäude vor, die noch in diesem Winter als Kältenotfallzentren zur Verfügung stehen könnten. Bekanntlich sucht die Stadt nach einer Unterkunft, die Platz für 120 Betten bietet.

Wo die vorgeschlagenen Gebäude genau liegen, will Sozialstadtrat Sandro Repetto freilich nicht verraten. „Sagen wir so, es wird vorwiegend die Zone Bozen-Süd sein“, betont Repetto. Dem pflichtet auch Bürgermeister Renzo Caramaschi bei.

pir

stol