Freitag, 29. Mai 2015

Endlich Nichtraucher: Die Methode mit dem größten Erfolg

Südtirol zählt 80.000 Raucher. Gerechnet auf Südtirols Einwohner eine stattliche Zahl: Jeder fünfte Bürger im Land greift regelmäßig zur Zigarette. Dabei möchten die meisten damit aufhören. Welche Methode den größten Erfolg verspricht.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Tausende Raucher ziehen bereits vor dem 14. Geburtstag zum ersten Mal an einer Zigarette. Dies geht aus der neusten Erhebung des Landesinstitutes für Statistik Astat hervor. „Beide Geschlechter beginnen etwa mit 16-17 Jahren mit dem Rauchen. Etwa 3000 Raucher haben bereits vor dem 14. Geburtstag mit dem Rauchen begonnen“, schreiben die Experten.

Wer arbeitet, wird eher verleitet

Interessant: Es gibt kaum Faktoren, die einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit haben, ob eine Person mit dem Rauchen anfängt oder nicht. Allein der Faktor „erwerbstätig sein“ verdoppelt die Wahrscheinlichkeit zu rauchen. „Dass mehr Männer rauchen, hängt mit ihrer höheren Erwerbsquote zusammen“, schreibt das Astat.

Einmal angefangen, fällt das Aufhören schwer: 23,3 Prozent der Raucher schafften 2014 dem Glimmstängel abzuschwören.

Andere rauchen zumindest weniger: Im Laufe von 14 Jahren ist die Zahl der täglich gerauchten Zigaretten von fast 14 auf durchschnittlich elf gesunken. „Es scheint, als gäbe es einen Rückgang der Intensität des Rauchens“, meint das Astat.

Zigarettenpause mit Millionen-Kosten

Und trotzdem sind die Zahlen erschreckend: Die Südtiroler rauchen in einem Jahr stattliche 333 Millionen Zigaretten. Und geben dafür circa 75 Millionen Euro aus. Umgerechnet auf den einzelnen Raucher entspricht dies rund 910 Euro pro Jahr.

Das Rezept gegen Qualm

Kein Wunder, dass die meisten Raucher mit ihrem Laster aufhören wollen: Zwei von drei Rauchern haben genug von ihrer Sucht.

Den größten Erfolg auf ein Leben ohne Qualm verspricht dabei ein einfach klingendes Rezept: das sofortige, und vielleicht deshalb sehr überzeugte, Aufhören mit dem Rauchen. „Diese Methode ist auch am weitesten verbreitet“, weiß das Astat. „Mehr als 95.000 Raucher haben es damit versucht und 70,8 Prozent waren damit erfolgreich.“

Die elektronische Zigarette hingegen scheine wenig erfolgsversprechend.

stol

stol