Dienstag, 28. Januar 2020

5 Fakten zum Datenschutz

Der Europäische Datenschutztag ist ein Aktionstag zum Datenschutz, der seit 2007 jährlich am 28. Januar begangen wird. Ziel des Aktionstages ist es, zum Datenschutz zu sensibilisieren und jeden Einzelnen über Rechte und deren Ausübung zu informieren.

Seit 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung EU-weit in Kraft.
Seit 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung EU-weit in Kraft. - Foto: © shutterstock

Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) nimmt diesen Tag zum Anlass daran zu erinnern, dass seit 25. Mai 2018 EU-weit die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft ist. Diese gibt den Verbrauchern mehr Kontrolle über die Verwendung ihrer persönlichen Daten. So regelt die DSGVO das Recht auf Information, Zugang, Löschung, Berichtigung, Einspruch und vieles mehr.

Das Recht auf Information

Wenn jemand personenbezogene Daten eines Verbrauchers sammelt, muss dieser darüber informiert werden. Ihm muss mitgeteilt werden, welche Daten, wo, wie, wann und wieso erhoben und auch wie lange die Daten gespeichert werden.

Das Recht auf Auskunft

Jeder EU-Bürger hat das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, welche Daten über ihn gespeichert wurden. Innerhalb eines Monats nach der Antragstellung muss der Datensammler dem Interessierten Zugang gewähren und eine kostenlose Kopie sämtlicher über ihn gesammelten Daten liefern.

Das Recht auf Löschung

Jeder EU-Bürger hat das Recht, seine personenbezogenen Daten löschen zu lassen. Dieser auch „Recht auf Vergessenwerden“ genannte Anspruch wurde schon 2014 vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) anerkannt. Durch die DSGVO ist er nun europaweit gesetzlich verankert. Zudem sind Datensammler dazu verpflichtet, persönliche Daten zu löschen, sobald sie nicht mehr notwendig sind. Wenn die betroffene Person ihre Einwilligung widerruft, müssen die Daten unmittelbar gelöscht werden.


Das Recht auf Korrektur

Wenn sich gesammelte Daten eines Verbrauchers als falsch herausstellen, hat dieser das Recht, sie berichtigen oder ergänzen zu lassen.

Das Recht auf Widerspruch

Wenn persönliche Daten für Marketingzwecke verwendet werden, kann dem widersprochen werden.

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz und DSGVO gibt es in der kostenlosen Broschure des Europäischen Verbraucherzentrums Österreich sowie auf der Internetseite der italienischen Aufsichtsbehörde.

stol