Dienstag, 04. Dezember 2018

Fahrzeug mit Migranten auf der Flucht: Schwerer Unfall in Triest

Ein Lieferwagen mit 12 Migranten und zwei mutmaßlichen Schleppern an Bord ist am Dienstag bei der Flucht vor den Carabinieri in Monrupino nahe Triest im Nordosten Italiens außer Kontrolle geraten und gegen ein Auto geprallt. Dabei wurden 17 Personen teilweise schwer verletzt, berichteten friaulische Medien.

Ein Lieferwagen mit 12 Migranten und 2 mutmaßlichen Schleppern an Bord ist am Dienstag bei der Flucht vor den Carabinieri außer Kontrolle geraten und gegen ein Auto geprallt.  - Foto: Ansa
Ein Lieferwagen mit 12 Migranten und 2 mutmaßlichen Schleppern an Bord ist am Dienstag bei der Flucht vor den Carabinieri außer Kontrolle geraten und gegen ein Auto geprallt. - Foto: Ansa

Der Unfall ereignete sich im Karstgebiet bei Triest, wo Schlepper, die Migranten von Slowenien bis zur italienischen Grenze bringen, die Menschen aussteigen lassen.

Der Lieferwagen war vor den Carabinieri auf der Flucht, als er bei einer doppelten Kurve außer Kontrolle geriet und gegen ein Auto mit slowenischem Nummernschild mit drei Frauen an Bord prallte, das in die entgegengesetzte Richtung fuhr.

Die Migranten stammen aus Pakistan und Afghanistan. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser in Triest, Görz, Monfalcone und Udine eingeliefert. Einige von ihnen seien in kritischem Zustand.

apa

stol