Mittwoch, 17. Mai 2017

Fall Unterweger: Raubmord unwahrscheinlich

Im Falle des in Berlin ermordeten Bozners Stefan Unterweger (34) wird ein Raubmord ausgeschlossen.

Das aktuellste Foto des in Berlin ermordeten Bozners Stefan Unterweger. - Foto: Polizei Berlin
Badge Local
Das aktuellste Foto des in Berlin ermordeten Bozners Stefan Unterweger. - Foto: Polizei Berlin

Das im Volkspark Friedrichshain erstochene Opfer aus Südtirol hatte sowohl sein Smartphone als auch seine Geldtasche bei sich.

Wie berichtet, war der Informatikstudent Stefan Unterweger in der Nacht auf Sonntag gegen 5.12 Uhr schwer verletzt von einem Passanten aufgefunden worden. Der herbeigerufene Notarzt konnte dem Mann jedoch nicht mehr helfen, er starb an den Stichwunden.

Die Mordkommission, die die Ermittlungen aufgenommen hat, geht davon aus, dass Unterweger zwischen 2 und 5 Uhr morgens überfallen wurde.

Zunächst hatte man angenommen, es könnte sich um einen Raubmord handeln, dies wurde nun jedoch wieder ausgeschlossen. Das Tatmotiv ist weiterhin unklar.

stol/liz

stol