Mittwoch, 17. August 2016

Felssturz legt Verkehr am Jaufen lahm: Straße jetzt wieder frei

Böses Erwachen am Jaufenpass: Am frühen Mittwochmorgen sind mehrere Steinbrocken auf die Staatsstraße 44 niedergegangen. Die Straße war rund 4 Stunden komplett gesperrt. Dabei sollten in dieser Zone schon länger Maßnahmen gegen Steinschlag gesetzt werden.

Auf dem Jaufenpass ging am Mittwoch 4 Stunden gar nichts mehr. Schuld war dieser Felssturz. - Foto: Straßendienst
Badge Local
Auf dem Jaufenpass ging am Mittwoch 4 Stunden gar nichts mehr. Schuld war dieser Felssturz. - Foto: Straßendienst

Denn schon einmal waren in der betroffenen Zone in Innerwalten, einer kleinen Ortschaft die zur Gemeinde St. Leonhard in Passeier gehört, Steinbrocken niedergegangen. Für den Abschnitt sind deshalb schon länger Felssicherungsarbeiten geplant – durchgeführt wurden sie allerdings noch nicht. Und so kam es, dass in den frühen Morgenstunden am Mittwoch wieder Felsbrocken auf die Jaufenpassstraße niedergingen (STOL hat in einer ersten Meldung am Mittwochmorgen berichtet).

Laut Geometer Alex Paternolli, der vor Ort im Einsatz stand, lösten sich 40 bis 50 Kubikmeter Fels aus der Wand. Der Felsen, aus dem sich die Brocken lösten, grenzt direkt an die Staatsstraße, die Steine verlegten die Straße komplett. Gebäude und Straßenkörper wurden nicht beschädigt. Gegen 6 Uhr sperrte die Freiwillige Feuerwehr von Walten die Straße in beide Richtungen.

Foto: Straßendienst

 

Seit 10 Uhr wieder einspurig offen

Mit weitreichenden Folgen für den Verkehr: Eine Umleitung konnte nicht eingerichtet werden, der gesamte Verkehr musste großräumig ausweichen, berichtete die Landesverkehrsmeldezentrale am Mittwochmorgen. Rund 4 Stunden lang – also bis circa 10 Uhr – ging auf dem Jaufenpass gar nichts mehr. Dann konnte die Straße wieder einspurig für den Verkehr geöffnet werden.

Foto: Straßendienst

 

Am Donnerstag wieder komplett frei

Wegen Felssäuberungsarbeiten kann es aktuell trotzdem noch zu kleineren Verkehrsproblemen und Wartezeiten kommen. Am Donnerstag sollte auch die zweite Spur der Jaufenpassstraße freigeräumt sein und der Verkehr wieder wie gewohnt über den Jaufen rollen.

Foto: Straßendienst

 

stol

stol