Freitag, 08. April 2016

Frankreich hält an Auslieferung Abdeslams fest

Die französische Regierung hält an der geplanten Auslieferung des als Mittäter der Pariser Anschläge verdächtigten Salah Abdeslam fest.

 Salah Abdeslam
Salah Abdeslam

Die Überstellung von Belgien nach Frankreich sei ausgesetzt, aber nicht prinzipiell infrage gestellt, teilte Frankreichs Justizminister Jean-Jacques Urvoas am Freitag in Paris mit.

Zuvor hatte Abdeslam Anwalt in Brüssel davon gesprochen, die Überstellung werde innerhalb der kommenden Wochen erfolgen.
Als Begründung verwies Urvoas auf ein belgisches Verfahren, das die geplante Auslieferung verzögere. Gleichzeitig betonte der französische Justizminister die enge Zusammenarbeit zwischen den Behörden beider Länder. Französische Untersuchungsrichter hätten bis zur Übergabe bereits die Möglichkeit, Abdeslam zu befragen.

Abdeslam war am 18. März in Belgien festgenommen worden. Bei den Terrorattacken vom 13. November hatten drei islamistische Killerkommandos in Saint-Denis und Paris 130 Menschen getötet. Abdeslam soll zu den drei Terroristen gehört haben, die sich am Stade de France während des Spiels der französischen Nationalmannschaft gegen die deutsche Elf in die Luft sprengten.

apa/dpa

stol