Montag, 21. November 2016

Frau an Strick hinter Auto hergezogen – Täter stellt sich

Eine Frau ist in der niedersächsischen Stadt Hameln mit einem Seil um den Hals hinter einem Auto hergezogen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Frau wurde auf einem Gehsteig liegend aufgefunden. Die Hintergründe der Tat sind unbekannt. Der mutmaßliche Täter hat sich gestellt.

Eine geheimnisvolle Gewalttat am Sonntagabend beschäftigt die Polizei von Hameln.
Eine geheimnisvolle Gewalttat am Sonntagabend beschäftigt die Polizei von Hameln. - Foto: © shutterstock

Ein Rettungshubschrauber brachte die 28-Jährige am Sonntagabend in eine Spezialklinik, wie die Polizei mitteilte. Der mutmaßliche Täter stellte sich noch am Abend der Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen soll der Mann der Frau ein Seil um den Hals gebunden und den Strick an der Anhängerkupplung eines Autos befestigt haben. Danach sei er mit dem Wagen und der festgebundenen Frau durch Hameln gefahren.

Die Frau wurde schwer verletzt auf einem Gehsteig gefunden. Die Hintergründe der Tat lagen zunächst im Dunkeln.

apa/dpa

stol