Montag, 23. Dezember 2019

Freiwillige Organisationen und Sportvereine besuchen Kinder

Die Weihnachtszeit im Krankenhaus zu verbringen ist für Kinder besonders schwer. Zahlreiche Vereine und Organisationen haben auch in diesem Jahr wieder die Abteilung Pädiatrie des Bozner Krankenhauses besucht.

Auch der FC Südtirol besuchte die Kinderabteilung des Bozner Krankenhauses.
Badge Local
Auch der FC Südtirol besuchte die Kinderabteilung des Bozner Krankenhauses. - Foto: © sabes

Lydia Pescollderungg, Primaria der Abteilung Pädiatrie des Gesundheitsbezirkes Bozen, hat es mit ihrem Team wieder geschafft, unterschiedliche Vereine und freiwillige Organisationen dabei zu unterstützen, ein Zeichen der Nächstenliebe und Solidarität zu setzen: Für jene, denen es nicht gut ging und die auf der Kinderabteilung stationär aufgenommen waren. Besonders in der Vorweihnachtszeit wiegt der Krankenhausaufenthalt viel schwerer und jedes Ereignis, das die Gedanken ablenkt und einen Moment der Freude und Unbeschwertheit mit sich bringt, ist willkommen.

Den Auftakt machte der Nikolaus am Freitag, 6. Dezember. Prachtvoll gekleidet und mit seinem weißen Bart kam der Nikolaus in Begleitung von Knecht Ruprecht. Er überreichte seine traditionellen roten Säckchen, vollgefüllt mit Süßigkeiten und leckeren Sachen. In kurzer Zeit spürte man in der Abteilung die verzauberte Atmosphäre und überall sah man nur staunende Kinderaugen.

Freudige Stimmung versprühte dann am Sonntag, 8. Dezember der Chor „Street Choir“: Mit seinen Liedern kam so richtig Weihnachtsstimmung auf.

Auch die Fußballprofis des FC Südtirols und die Eishockey-Stürmer des HCB Südtirol Alperia wollten ihren Betrag leisten. Am Dienstag, 17. Dezember kamen die Stürmer des HCB Südtirol - Marco Insam, Daniel Frank und Angelo Miceli - in Begleitung von Maskottchen Mr. Fox. Für die kleinen Patienten gab es ein rotes Säckchen mit Köstlichkeiten. Auch der FC Südtirol kam, wie bereits berichtet, zu seinem jährlichen Besuch am Donnerstag, 19. Dezember. Die kleinen Fans waren sichtlich begeistert. Weder die Profispieler noch die Kinder konnten der Anziehungskraft des Balles widerstehen und so verwandelte sich der Flur binnen einiger Minuten in ein Spielfeld.

Auch Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi nahm sich Zeit und kam auf einen Besuch vorbei. Gemeinsam mit den Kindern wurde in der Thun-Werkstätte, die jeden Dienstag in der Pädiatrie für die kleinen Patienten angeboten wird, kreativ gearbeitet.

Am Mittwoch, 18. Dezember kam auch schon die nächste Überraschung. Die Vereinigung „Viale Elena“ war an der Reihe. Dank der Unterstützung von Laura Battisti, verantwortliche Ärztin der Kinderonkologie, konnte die Vereinigung wieder für strahlende und freudige Kinderaugen sorgen. Marco Gandini alias „Mago Spillo“, der seit vielen Jahren unterstützend mitwirkt, verzauberte das junge Publikum. Anschließend schaute während der Zaubershow auch noch der Weihnachtsmann mit seinen beiden Assistentinnen vorbei. Die vielen Geschenke verteilte er liebevoll an die kleinen, ungeduldigen Zuschauer. Der Nachmittag endete klangvoll mit einer Gesangsdarbietung des Chors „Schola Cantorum“ aus Leifers.

Für eine willkommene Überraschung auf der Kinderabteilung sorgte auch der Amateur Sportverein des Militärs RCST Tridentina, inklusive einer großzügigen Spende an die Nemo-Stiftung. Überreicht wurde der Erlös am Freitag, 20. Dezember vom Kommandanten der RCST Tridentina, Massiliano Brini und vom Präsidenten des Sportvereins ASD, Valerio Lavorgna, an die Primaria. Der Betrag wurde von Cmcs Angelo D’Angelo und von 1.Cm Angelo Notaristefano über den Sportverein gesammelt. Nach dem offiziellen Gruppenfoto mit dem Team der Abteilung wurden der Kommandant, die Offiziere und die Sportler des ASD in die unterschiedlichen Sektionen der Pädiatrie gebracht – da staunten die Kleinen nicht schlecht – als das Heer anmarschierte.

Die Vorweihnachtszeit fand am Montag, 23. Dezember, mit dem Besuch von Greta Marcolongo und ihrem Gitarristen ihren Ausklang. Gemeinsam mit den kleinen Patientinnen und Patienten haben sie vormittags im Day Hospital und anschließend auf der Abteilung stimmungsvolle, berührende Weihnachtslieder gesungen. Am Nachmittag überreichten die Organisatoren des Wohltätigkeitslaufs „MeBo Christmast Running“, der am 21. Dezember ausgetragen wurde, die Einnahmen aus den Einschreibungen an die Vereinigungen Peter Pan und Nemo.

„Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die mitgeholfen haben, diese Vorweihnachtszeit so vielfältig und stimmungsvoll zu gestalten. Es ist einfach unglaublich, wie viele Menschen mit ihren Aktionen und Spenden mitgeholfen haben, unseren kleinen Patienten ein wenig Freude zu bereiten“, mit diesen Worten drückte die Primaria Lydia Pescollderungg ihre Dankbarkeit aus. Ein großes Lob ging auch an das gesamte Team der Pädiatrie und insbesondere an die Ärztin Laura Battisti und die beiden Koordinatorinnen Dorothea Morandell und Luisa Senesi.

stol