Samstag, 30. März 2019

Fünf Tote bei Explosion in chinesischer Fabrik

Bei einer Explosion in einer Fabrik im Osten Chinas sind mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Auslöser des Unglücks sei ein Gasleck in dem Perlit-Werk in der Provinz Shandong gewesen, teilten örtliche Behörden mit. Wie genau es zu der Explosion in der Nacht auf Samstag kommen konnte, werde noch ermittelt.

Die Nichteinhaltung der Sicherheitsvorschriften hängt vermutlich mit dem Unglück zusammen.
Die Nichteinhaltung der Sicherheitsvorschriften hängt vermutlich mit dem Unglück zusammen.

Behördenangaben zufolge wurde ein Mitarbeiter der Yongli-Perlitfabrik in Qingzhou festgenommen. Perlit ist ein vulkanisches Glas, das häufig für den Gartenbau, als Isolationsmaterial oder in der Plastikproduktion verwendet wird.

Der Vorfall ereignete sich keine zwei Wochen nach einem der schlimmsten Industrieunfälle in der Geschichte Chinas, bei dem 78 Menschen getötet wurden. In einer Chemiefabrik in der östlichen Stadt Yancheng war nach einer Explosion ein Großbrand ausgebrochen. In China kommt es immer wieder zu schweren Industrieunglücken. Sicherheitsvorschriften werden häufig nicht eingehalten.

apa/ag.

stol