Montag, 25. April 2016

Giftiges Gebäck bei Familienfeier: 23 Tote

Mindestens 23 Menschen sind in Pakistan durch offenbar mit Pestiziden verseuchtes Gebäck gestorben. Dutzende weitere erkrankten nach dem Verzehr der giftigen Süßigkeiten, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Betreiber der verantwortlichen Bäckerei und ein Angestellter wurden festgenommen.

Weil ein Festtagsgebäck vermutlich durch Pestizide vergiftet war, mussten in Pakistan mindestens 23 Menschen sterben.
Weil ein Festtagsgebäck vermutlich durch Pestizide vergiftet war, mussten in Pakistan mindestens 23 Menschen sterben. - Foto: © shutterstock

Den Angaben der Polizei zufolge kaufte ein Großvater in der Provinz Punjab das Gebäck in einer Bäckerei, um es zur Feier der Geburt seines Enkelsohnes an Freunde und Verwandte zu verteilen - mit verheerenden Folgen.

23 Menschen starben, 52 weitere lagen am Montag noch im Krankenhaus. Unter den Toten sind nach Polizeiangaben auch der Vater des Neugeborenen sowie sieben seiner Onkel.

Die beiden Betreiber der Bäckerei sowie ein Angestellter wurden festgenommen.

Nach Polizeiangaben hatte der Angestellte möglicherweise versehentlich Pestizide in den Teig gemischt: Der Besitzer eines benachbarten Geschäftes für Insektenvernichtungsmittel habe während Renovierungsarbeiten Pestizide in der Bäckerei gelagert.

apa/afp

stol