Mittwoch, 01. Mai 2019

Haus in Schnauders vollkommen ausgebrannt

Gleich 6 Feuerwehren wurden am Mittwochvormittag aufgrund eines Großbrands im Eisacktal alarmiert.

Die Feuerwehren griffen sofort ein. Trotzdem sind die Schäden groß. - Foto: DLife/LO
Badge Local
Die Feuerwehren griffen sofort ein. Trotzdem sind die Schäden groß. - Foto: DLife/LO

Der Alarm ging gegen 8.30 Uhr ein. In Schnauders in der Gemeinde Felthurns war ein leerstehendes Haus in Flammen aufgegangen. Der Brand war auf der Seite des angebauten Futterhauses ausgebrochen und breitete sich anschließend auf das gesamte Gebäude aus.

Trotz des schnellen Eingreifens der Wehrmänner konnte das Haus nicht mehr gerettet werden, es brannte vollkommen aus. 

Personen und Tiere kamen glücklicherweise keine zu Schaden. 

Vom Haus stehen nur noch die Überreste. - Foto: Bezirksverband Eisacktal/Brixen

Nach knapp 2 Stunden konnte der Einsatz beendet werden und die Feuerwehren Schnauders, Felthurns, Schrambach, Garn, Verdings und Klausen kehrten in ihre Gerätehäuser zurück. Im Laufe des Tages wird jedoch weiterhin Brandwache gehalten. Auch wird das Gelände rund um das Gebäude aus Sicherheitsgründen abgeriegelt. 

Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.  

stol 

stol