Donnerstag, 16. Juni 2016

Herrchen will Hund helfen: Herrchen verletzt

Am späten Donnerstagnachmittag hat sich ein deutscher Tourist unterhalb von Terenten leicht verletzt. Eigentlich hatte er helfen wollen – seinem Hund.

Der Tourist wurde mit einer Seilwinde vom Pelikan 2 geborgen. Der Bergrettungsdienst unterstützte das Pelikan-Team. Foto: Pelikan 2
Badge Local
Der Tourist wurde mit einer Seilwinde vom Pelikan 2 geborgen. Der Bergrettungsdienst unterstützte das Pelikan-Team. Foto: Pelikan 2

Der Tourist war mit seinem Hund spazieren, als dieser plötzlich „ausbüchste“ und die Hangböschung des Terentner Baches hinablief.

Das Herrchen wollte dem Hund hinterher, um ihm zu "helfen", rutschte aber selbst die etwa 50 Meter lange Böschung hinab. Dabei erlitt er leichte Schürfverletzungen und Schnittwunden.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 2 wurde zum Einsatzort gerufen und barg den Verletzten, gemeinsam mit dem Bergrettungsdienst Vintl, mit einer Seilwinde.

Anschließend wurde der deutsche Tourist vom Pelikan 2-Team ins Krankenhaus Brixen gebracht.

stol

stol