Dienstag, 11. Mai 2021

Herz Jesu Notfonds hilft Christian Brunner

Am 17. Februar 2020 ist Schützenhauptmann Christian Brunner beim Edenhuberhof in Weitental bei einem schweren Arbeitsunfall rund 5 Meter vom Stadel auf die Betondecke des Stalles gestürzt und verletzte sich schwer. Jetzt hat er finanzielle Unterstützung vom Herz Jesu Notfonds erhalten.

Der Herz Jesu Notfonds hat am Samstag den Scheck überreicht. V.l.: Olt. Hannes Lamprecht, Obmann Paul Bacher, Hptm. Christian Brunner, Obmann-Stv. Hubert Straudi, Bezirksmajor Erich Mayr und FLt. Franz Tatz
Badge Local
Der Herz Jesu Notfonds hat am Samstag den Scheck überreicht. V.l.: Olt. Hannes Lamprecht, Obmann Paul Bacher, Hptm. Christian Brunner, Obmann-Stv. Hubert Straudi, Bezirksmajor Erich Mayr und FLt. Franz Tatz - Foto: © Herz Jesu Notfonds
Christian Brunner wurde mit dem Hubschrauber nach Bozen in die Intensivstation gebracht. Mit Reha in Sterzing und Operationen in Bozen kam er nach rund 6 Monaten wieder nach Hause.

Gott sei Dank erholte Brunner sich einigermaßen gut. Die Arbeiten auf dem Hof sind für ihn aber sehr anstrengend, daher ist er auf die Hilfe von Verwandten und Helfern angewiesen.

Der Vorstand des Herz Jesu Notfonds hat kürzlich beschlossen, Christian Brunner mit 7000 Euro zu unterstützen. Dabei wurden die Ausgaben für Ergotherapien und die Kosten eines Mitarbeiters auf dem Hof übernommen sowie eine neue Holzspaltmaschine angekauft.

Diese soll ihm die Arbeit auf dem Hof erleichtern. Die offizielle Scheckübergabe erfolgte am Samstag.

stol

Alle Meldungen zu: