Mittwoch, 23. Mai 2018

Im Kampf gegen die Mafia: Bozen gedenkt Falcone und Borsellino

Am Donnerstag gedenkt die Stadtgemeinde Bozen Giovanni Falcone und Paolo Borsellino auf dem nach ihnen benannten Platz in der Nähe des Landesgerichts.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Bürgermeister Renzo Caramaschi wird gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Militär um 17.58 Uhr den beiden Männern gedenken. Um diese Uhrzeit hatten Männer der mafiösen Vereinigung „Cosa Nostra“ am 23. Mai 1992 ein Attentat - bekannt als „strage di Capaci“ - auf den Anti-Mafia-Richter Giovanni Falconi in Palermo verübt.

Dabei starben nicht nur der Richter selbst, sondern auch seine Frau Francesca Morvillo und drei Agenten der Eskorte: Vito Schifani, Rocco Dicillo und Antonio Montinaro.

Am 19. Juli desselben Jahres verloren bei einem weiteren Anschlag - bekannt als „strage di via d'Amelio“ - Paolo Borsellino und die Agenten Agostino Catalano, Emanuela Loi, Vincenzo Li Muli, Walter Eddie Cosina und Claudio Traina ihr Leben.

stol

stol