Montag, 19. Juli 2021

In Kalabrien verurteilter Mann am Brenner festgenommen

Bei einer Routinekontrolle am Bahnhof Brenner wurde am vergangenen Wochenende ein Mann festgenommen. Es stellte sich heraus, dass er in Kalabrien gesucht wurde.

Die Beamten der Polizeistation Brenner bemerkten das verdächtige Verhalten eines Reisenden.
Badge Local
Die Beamten der Polizeistation Brenner bemerkten das verdächtige Verhalten eines Reisenden. - Foto: © Giovanni Pederzini
Die Beamten der Polizeistation Brenner bemerkten das verdächtige Verhalten eines Reisenden. Dieser war aus dem Zug ausgestiegen, als die Beamten die nach Italien einreisenden Fahrgäste im EC München-Bologna kontrollieren wollten.

In der Annahme, dass er sich der Kontrolle entziehen wollte, hielten die Beamten den 41-jährigen Mann an und kontrollierten seine Dokumente.

So kam ans Tageslicht, dass es sich bei dem Reisenden um einen verurteilten Straftäter handelte, der unter besonderer polizeilicher Überwachung stand. Der 41-Jährige war eigentlich verpflichtet, sich in einer kalabrischen Gemeinde aufzuhalten, hatte aber bereits seit Monaten dagegen verstoßen.

Anschileßend wurde der Straftäter durchsucht, wobei die Beamten Haschisch und Kokain fanden. Der Mann wurde verhaftet und anschließend wegen Drogenbesitz für den Eigengebrauch angezeigt.

stol

Alle Meldungen zu: