Samstag, 07. Juni 2014

In Menschenhaut eingebundenes Buch entdeckt

In den Beständen der US-Universität Harvard ist ein in Menschenhaut eingebundenes Buch entdeckt worden. Eine Reihe von Tests habe ergeben, dass der Einband des Werks „Des destinees de l'ame“ (etwa: „Das Schicksal der Seele“) des französischen Schriftstellers Arsene Houssaye aus dem 19. Jahrhundert menschlichen Ursprungs sei, teilte die Hochschule am Freitag mit.

stol