Montag, 10. Oktober 2016

Innsbruck: Rekord-Schadenersatz nach 8 Jahren Kampf

Das Landesgericht Innsbruck hat einem nach einer Leistenbruch-Operation schwerbehinderten Mädchen mehr als 8 Jahre nach dem folgenschweren Eingriff Schadenersatz zugesprochen. Zusätzlich zu den bereits bezahlten 120.000 Euro erhält die bald 9-jährige Nadina weitere 567.000 Euro plus Zinsen. Zudem müssen die „tirol kliniken“ für alle weiteren Schäden aus dem Eingriff haften.

Das Innsbrucker Landesgericht hat im Fall der 9-jährigen Nadina einen der bisher höchsten Schmerzensgeldbeträge in Österreich zugesprochen.
Das Innsbrucker Landesgericht hat im Fall der 9-jährigen Nadina einen der bisher höchsten Schmerzensgeldbeträge in Österreich zugesprochen.

stol