Samstag, 14. Januar 2017

Innsbrucker Bankräuber sollen Italiener sein

Die beiden Männer die am Mittwoch in der Höttinger Au in Innsbruck eine Bank ausgeraubt haben, sollen laut einem Bericht der Tiroler Tageszeitung aus Italien stammen.

Die Männer die am Mittwoch eine Bank in Innsbruck (im Bild) ausgeraubt haben, sollen aus Italien stammen. - Archivbild
Die Männer die am Mittwoch eine Bank in Innsbruck (im Bild) ausgeraubt haben, sollen aus Italien stammen. - Archivbild

Kurz nach 8 Uhr morgens drangen am Mittwoch zwei vermummte Männer, mit einer Pistole und einem Regenschirm bewaffnet, in eine Raika-Filiale in der Höttinger Au in Innsbruck ein. Die beiden flüchteten anschließend mit dem Kasseninhalt zu Fuß vom Tatort. Von ihnen fehlte jede Spur - bis jetzt.

Der schnelle Ermittlungserfolg sei einem Zeugen zu verdanken, dem am Tag vor dem Überfall in der Umgebung der Bank ein verdächtiges Auto mit italienischem Kennzeichen aufgefallen ist, schreibt TT.com in Berufung auf die Nordtiroler Polizei.

Im Rahmen der Fahndung überprüft

Der Wagen wurde von der Nordtiroler Polizei im Rahmen der Fahndung bereits überprüft. Da aber zu diesem Zeitpunkt noch nichts Genaueres über die Täter bekannt war, liesen die Beamten die Italiener ziehen.

Wie TT.com berichtet, seien die Verdächtigen bereits polizeibekannt. Erst vor Kurzem seien sie aus dem Gefängnis entlassen worden, wo sie wegen eines früheren Überfalls einsaßen.

stol/bfk

stol