Dienstag, 22. November 2016

Interrail-Vorschlag: EU macht erstmals Geld locker

Nach dem Vorschlag eines Gratis-Interrail-Tickets für junge Europäer macht die EU erstmals Geld locker. Im Haushalt 2017 seien 50 Millionen Euro zusätzlich für das Programm Erasmus Plus vorgesehen, hat eine Kommissionssprecherin am Dienstag in Brüssel gesagt. Ein Teil des Geldes könnte in die „Förderung der Mobilität junger Leute“ fließen.

Jedem interessierten 18-Jährigen ein Interrail-Ticket zu schenken, würde Schätzungen zufolge rund 1,5 Milliarden Euro kosten.
Jedem interessierten 18-Jährigen ein Interrail-Ticket zu schenken, würde Schätzungen zufolge rund 1,5 Milliarden Euro kosten. - Foto: © shutterstock

Ob und wie damit Interrail-Tickets gesponsert werden können, ist aber offen. „Es ist eine gute Idee, uns gefällt die Idee und wir wollen sehen, was wir tun können, um sie umzusetzen“, sagte die Sprecherin. Den Vorschlag hatte der CSU-Politiker Manfred Weber im September im Europaparlament gemacht, um jungen Leuten die Vorzüge Europas vor Augen zu führen.

Jährlich 300.000 Interrailer

Jedem interessierten 18-Jährigen ein Interrail-Ticket zu schenken, würde allerdings Schätzungen zufolge rund 1,5 Milliarden Euro kosten. Derzeit werden laut EU-Kommission jährlich rund 300.000 dieser Bahnfahrkarten verkauft, mit denen man für einige Wochen in Europa unterwegs sein kann. Sie kosten bis zu 480 Euro pro Stück.

apa/dpa

stol