Samstag, 27. Februar 2016

IS-Kämpfer aus Mazedonien in Mestre festgenommen

Die italienische Polizei hat einen 38-jährigen mazedonischen Bürger in Mestre festgenommen. Ihm wird internationale Terroristentätigkeit vorgeworfen. Er soll mehrere IS-Kämpfer dank Propaganda im Internet rekrutiert haben, berichteten italienische Medien.

Der Mazedonier, dem Namen nach ein ethnischer Albaner, wurde kurz vor der Flucht nach Serbien festgenommen. Von dort aus wollte er Deutschland erreichen, geht aus abgehörten Telefongesprächen hervor. Noch unklar ist, wen der Verdächtige in Deutschland treffen wollte.

Laut den italienischen Ermittlern ist der Mazedonier eine Schlüsselfigur bei der Rekrutierung von IS-Kämpfern im nordöstlichen Raum Italiens. Er hatte exzellente Beziehungen zum bosnischen Wahhabiten-Führers Bilal Bosnic.

Der Imam galt als einer der Ideologen des IS-Kampfes. Er war im November in Bosnien nicht rechtskräftig zu sieben Jahren Haft verurteilt worden wegen Aufforderung zu terroristischen Straftaten und Bildung einer terroristischen Vereinigung.

apa

stol