Donnerstag, 23. Mai 2019

Jugendring: Tanja Rainer löst Martina De Zordo ab

Tanja Rainer (36) aus Kaltern ist die neue Vorsitzende des Südtiroler Jugendringes. Sie wurde bei der Vollversammlung am Mittwoch zur Nachfolgerin von Martina De Zordo gewählt, die nach 6 Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand. Als Vollmitglieder in den Jugendring aufgenommen wurden die „Junge Süd-Tiroler Freiheit“ und die Südtiroler HochschülerInnenschaft (sh.asus).

Martina De Zordo stand nach 6 Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung. - Foto: STOL
Badge Local
Martina De Zordo stand nach 6 Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung. - Foto: STOL

Tanja Rainer ist im Jugendring keine Unbekannte. Sie saß bereits seit 2015 im Vorstand und kennt deshalb die Arbeit dort und in den derzeit 14 Mitgliedsorganisationen sehr gut. Ebenfalls mit ihr im Vorstand saßen bisher Katharina van Rossem und Michael Kaun, die in ihrem Amt bestätigt wurden.

2 Neuzugänge im Vorstand

Neu in den Vorstand gewählt wurden Alex Niedermayr und Philipp Tarfusser. „Ehrenamt, Sozialisierung und Partizipation von Kindern und Jugendlichen sind Werte, für die ich mich immer  eingesetzt habe, schon als Schülervertreterin und jetzt im Jugendring. Auf diesem Weg möchte ich weitermachen, und es gibt noch einen langen Anliegenkatalog, den wir abarbeiten möchten“, erklärte Rainer in einer ersten Stellungnahme am Mittwochabend.

Die bisherige Vorsitzende Martina De Zordo und das scheidende Vorstandsmitglied Vanessa Macchia wurden bei der Vollversammlung auf der Haselburg in Bozen verabschiedet.

2 neue parteipolitische Mitglieder sind ebenfalls dabei

Seit Mittwoch zählt der Jugendring auch 2 neue Vollmitglieder: Die Südtiroler HochschülerInnenschaft (sh.asus). wurde ebenso von ihrem bisherigen Beobachterstatus  zum Vollmitglied wie die „Junge Süd-Tiroler Freiheit“. Damit hat der Jugendring nun 2 parteipolitische Mitglieder – neben der JG in der SVP – in seinen Reihen. Über seine 14 Mitgliedsorganisationen vertritt der Jugendring  51.000 Mitglieder.

Ehrengäste der Vollversammlung waren Landeshauptmann Arno Kompatscher, Klaus Nothdurfter, der Amtsdirektor für Jugendarbeit, und Kinder- und Jugendanwältin Paula Maria Ladstätter.

D/wib

stol