Dienstag, 07. April 2015

Junge überlebt vier Tage allein im australischen Busch

Ein vermisster Elfjähriger ist nach vier Tagen und vier Nächten im australischen Busch unversehrt gefunden worden.

Foto: © shutterstock

Luke war am Freitag von einem Campingplatz am See Elidon 150 Kilometer nordöstlich von Melbourne verschwunden.

Der Junge sei Autist, zitierte der Rundfunk ABC am Dienstag einen Polizisten. Hunderte Anwohner und Touristen hielten seit Karfreitag nach dem Elfjährigen Ausschau. Die Polizei überflog die Region mit Hubschraubern.

Am Dienstagmorgen wurde der Junge aus der Luft zwischen Bäumen, etwa drei Kilometer vom Campingplatz, entdeckt.

Helfer eilten sofort zu der Stelle und brachten ihn zurück zu seinen erleichterten Eltern. „Luke wird ärztlich versorgt“, teilte die Polizei mit.

Der Junge sei unterkühlt, aber ansonsten bei guter Gesundheit, sagte der Polizeichef dem Sender ABC.

dpa

stol