Samstag, 01. Dezember 2018

Junges Instagram-Pärchen stirbt Arm in Arm im Schlaf

Christian Kent (20) und Michelle Avila (23) bereisten gemeinsam die Welt und ließen ihre große Follower-Gemeinde auf Instagram an ihrem scheinbar perfekten Leben teilhaben. Doch dann die Schocknachricht: Das junge Pärchen ist tot.

Christian und Michelle. - Foto: Instagram
Christian und Michelle. - Foto: Instagram

Doch was war passiert? Am Abend vor seinem gemeinsamen Tod ging das lebenslustige und verliebte Paar aus Kalifornien gemeinsam zu einer Party. Da beide gesundheitlich angeschlagen waren, verabschiedeten sie sich relativ früh von ihren Freunden und gingen nach Hause. Nach derzeitigem Ermittlungsstand nahmen beide noch Antibiotika zu sich, Michelle legte ihre Kleider für die Frühschicht in einem Cafè am nächsten Morgen bereit. Danach legten sich die beiden schlafen.

Furchtbare Entdeckung

Am nächsten Morgen dann machte Michelles Mutter die furchtbare Entdeckung: Christian und ihre Tochter lagen Arm in Arm, eng aneinander geschmiegt, tot im Bett. Obwohl die toxikologischen Tests noch andauern, geht die Polizei von einer Drogenüberdosis als Todesursache aus. In der Region Orange County ist der tragische Todesfall ein weiteres Beispiel für das immense Opioid-Problem in Südkalifornien. 

Dass Christian und Michelle, die mit ihren Liebes-Fotos aus allen Ecken der Welt ihre Fans begeisterten, sich wohl nicht nur auf das Abenteuer Reisen einließen, sondern auch auf Drogenexperimente, ahnte bis dato niemand. Auch nicht die schockierten Eltern. 

„Der tragische Tod unserer Kinder ist der Beweis dafür, dass das Leben nicht perfekt ist, auch wenn es perfekt aussieht. Eure Kinder sind nicht sicher“, soll Michelles Vater Paulo unter Tränen zu amerikanischen Medien gesagt haben. 

„Es frisst mich auf“

„Das frisst mich von innen heraus auf. Wie kann es sein, dass ich versagt habe? Es zerstört mich. Er werde sich in Zukunft dafür einsetzen, dass andere Eltern nicht das gleiche Schicksal erleben müssen.“, so der verzweifelte Mann weiter. Seine Tochter, eine Einserschülerin, die modelte und Journalistin werden wollte, und ihren Freund Christian, einen Hobby-Surfer, der viel Zeit an kalifornischen Stränden verbrachte, konnte Paulo Avila leider nicht mehr retten.

Was bleibt, sind Bilder eines scheinbar perfekten Lebens, das eben keines war.

stol/vs

stol