Freitag, 07. Mai 2021

Lana: Junger Einheimischer stirbt bei Unfall auf der MeBo

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitag gegen 22.30 Uhr auf der MeBo-Südspur nahe der Industriezone in Lana ereignet. Dabei verlor der 25-jährige Dennis Zamperini aus Algund sein Leben. Seine Beifahrerin wurde lebensgefährlich verletzt.

In diesem völlig zerstörten Fiat 500 starb der 25-Jährige. - Foto: © Mairfilms
Die beiden Burggräfler waren mit einem Fiat 500 in Richtung Bozen unterwegs. Auf der Höhe der Beschleunigungsspur der Einfahrt Lana-Sinich verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Kleinwagen.

Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam dann bei der Begrenzungsmauer auf der Höhe des Biotops Falschauer auf dem Dach zum Stillstand. Aufgrund einer Rauchentwicklung wurden von einem Ersthelfer Löschmaßnahmen ergriffen.

Für den Fahrer, den 25-JährigenDennis Zamperini aus Algund, kam jede Hilfe zu spät. Er dürfte auf der Stelle tot gewesen sein und musste von den Wehrleuten aus dem Fahrzeugwrack geschnitten werden. Die Beifahrerin, eine 24-Jährige aus Lana, wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in das Bozner Krankenhaus gebracht.

Vor Ort im Einsatz waren das Weiße Kreuz Meran, Bozen und Lana mit 2 Notärzten des Sanitätsbetriebs, die Freiwillige Feuerwehr Burgstall, Bezirksfeuerwehrinspektor Alex Paternolli, die Carabinieri und der Straßendienst des Landes.

Große Trauer

Die Trauer um Dennis Zamperini ist groß. Der 25-Jährige war bekannt und beliebt. Er war der Sohn des 1997 ermordeten Candeloro Zamperini. Der damals 34-jährige Carabiniere war vom Bankräuber Florian Egger erschossen worden, als er den Täter nach einem Banküberfall in Meran verfolgte.

fm

Alle Meldungen zu: