Samstag, 21. Dezember 2019

Lawinenabgänge am Valparolapass – Personen unversehrt

Am späten Samstagnachmittag hat es mehrere Lawinenabgänge auf die Straße über den Valparolapass gegeben. 3 Fahrzeuge wurden dabei zwischen 2 Lawinen eingeschlossen.

Die Straße über den Valparolapass wurde nach den Lawinenabgängen sofort wieder gesperrt.
Badge Local
Die Straße über den Valparolapass wurde nach den Lawinenabgängen sofort wieder gesperrt. - Foto: © d

Der Alarm wurde kurz vor 18 Uhr ausgelöst. Auf Südtiroler Seite wurden die Bergrettung Alta Badia, die Freiwilligen Feuerwehren von St. Kassian und Stern, das Weiße Kreuz Alta Badia sowie auch die Rettungshubschrauber Pelikan 2 und jener des Aiut Alpin losgeschickt.

Die Wintersperre der Straße über den Valparolapass war erst am Samstagnachmittag aufgehoben worden – und kurze Zeit später gingen mindestens 2 Lawinen nieder. Inzwischen ist die Straße wieder gesperrt.

Laut Angaben der Freiwilligen Feuerwehr St. Kassian sollen 3 Fahrzeuge zwischen 2 Lawinen eingeschlossen worden sein. Die Autos waren von St. Kassian im Gadertal in Richtung Cortina d'Ampezzo unterwegs, als sich kurz vor dem Valparolapass eine Lawine löste. Die Fahrzeuge wurden dabei nur von den Ausläufern der Lawine getroffen.

Die Personen, die sich in den Fahrzeugen befanden sind alle unversehrt, berichteten die Carabinieri von Cortina. Alle Insassen konnten die Fahrzeuge selbstständig verlassen und brachten sich in Sicherheit.

Die Straße wurde rasch vom Lawinenschnee geräumt, sodass die 3 Fahrzeuge ihre Fahrt fortsetzen konnten.




ds

Schlagwörter: