Freitag, 03. Mai 2019

Lehrerin soll für Liebhaber Pornos von Tochter gedreht haben

Die Staatsanwaltschaft Wels hat gegen eine 47-jährige Ex-Lehrerin wegen schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger und pornografischer Darstellung Minderjähriger Anklage eingebracht, bestätigte deren Sprecher Christian Hubmer am Freitag einen Bericht im „Oberösterreichischen Volksblatt”. Opfer sei die 2005 geborene Tochter gewesen. Die Kinderpornos soll die Mutter für ihren Partner gemacht haben.

Die Frau und ihr Partner sitzen in U-Haft. - Foto: APA (Gindl)
Die Frau und ihr Partner sitzen in U-Haft. - Foto: APA (Gindl)

stol