Mittwoch, 26. August 2015

Leichen von drei Frauen im Mittelmeer geborgen

Die Leichen von drei Frauen sind an Bord eines Flüchtlingsbootes in libyschen Gewässern geborgen worden.

Archivbild
Archivbild - Foto: © LaPresse

Das von Libyen abgefahrene Schlauchboot war in Richtung Italien unterwegs, teilte die italienische Marine am Mittwoch mit. Die Marine konnte 120 Migranten an Bord des Schlauchbootes retten. Sie sollen am Donnerstag auf Sizilien eintreffen.

Im Laderaum eines aus Libyen kommenden Flüchtlingsbootes sind am Mittwoch außerdem die Leichen von etwa 50 Menschen entdeckt worden.

Auf dem Schiff befanden sich weitere 439 Migranten, die gerettet werden konnten, wie die italienische Küstenwache berichtete. Die Flüchtlinge seien wahrscheinlich durch Motorabgase erstickt, so die Küstenwache.

Die Überlebenden wurden vom schwedischen Schiff „Poseidon“ in Sicherheit gebracht, das im Rahmen der EU-Mission „Triton“ im Mittelmeer im Einsatz ist.

apa

stol